Dresden
Technology Portal

 
Your access to research infrastructure and know-how
de|en

Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft (IAK) (Institute)

Parent Units:
Technische Universität Dresden (TUD)

Contact

web: https://tu-dresden.de/bu/umwelt/hydro/iak
email: e-mail
phone: +49 351 463 44121
fax: +49 351 463 44122
address: Technische Universität Dresden (TUD), Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft (IAK), Pratzschwitzer Str. 15, 01796 Pirna, Germany
partner: Technische Universität Dresden

Expertise

Die Einwerbung und Bearbeitung von Forschungsvorhaben spielt seit dem Bestehen des Institutes eine zentrale Rolle. Das thematische Spektrum der wissenschaftlichen Untersuchungen ist dabei breit gefächert. Es reicht von biologischen und thermischen Verfahren der Abfallbehandlung, der Wertstoffgewinnung durch Recycling, der Nutzung von Biogas bis hin zur Untersuchung und Sanierung von Kontaminationen im Grundwasser und Bodenbereich nebst der rechnergestützten Modellierung relevanter Schadstofftransportprozesse.
 

Forschungsfelder:

Abfall- und Kreislaufwirtschaft:

  • Effizienzsteigerung in abfallgefeuerten Anlagen, Untersuchung der Schadstoffentwicklung im Feuerraum
  • CO2-Bilanzierung, Klimaschutz und Abfallwirtschaft
  • Brennstoffschnelltest für Ersatz- und Sekundärbrennstoffe, Brennstoffcharakterisierung
  • Informelle Sektoraktivitäten in der Abfallwirtschaft, formelle und informelle Stoffströme von Elektroaltgeräten
  • Stoffstromanalysen von Abfallströmen, Analyse und Verwertungspotential von Abfallzusammensetzungen
  • Aufkommen und Entsorgungswege anfallender Klärschlämme, Maßnahmen zum Phosphorrecycling
  • Ökologische und ökonomische Bewertung bestehender sowie zukünftiger Recyclingmaßnahmen
  • Biogaserzeugung aus biogenen Abfällen und nachwachsenden Rohstoffen, Vergärbarkeit von Biokunststoffen
  • Ertüchtigung von Anaerobanlagen zur Herstellung eines bedarfsgerechten Bodenverbesserers
  • Trends und Potenziale innerhalb des Leitbildes einer ressourceneffizienten und
    emissionsarmen Siedlungsentwicklung, Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Abfallwirtschaft
  • Sortieranalysen auf Basis der Nahinfrarotspektroskopie
  • Entwicklung und Implementierung abfallwirtschaftlicher Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Fortbildungskurse über eine integrierte Abfallwirtschaft in Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern
  • Anpassung des Betriebs bestehender mechanischbiologischer Abfallbehandlungsanlagen auf die neuen abfallwirtschaftlichen Gegebenheiten
  • Entwicklung von funktionalisierten Deponieersatzbaustoffen für Rekultivierungsschichten

Grundwasser- und Bodensanierung:

  • Entwicklung von Lösungsszenarien für angepasste Wasserver- und
    -entsorgungsanlagen in Industriegebieten von Entwicklungs- und Schwellenländern im Rahmen der Exzellenzforschung
  • Gefährdungsabschätzung kontaminierter Standorte (Mineralöle, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, chlorierte Lösungsmittel, Monoaromaten und MTBE)
  • Natürliche Abbau- und Rückhalteprozesse (Natural Attenuation) im Untergrund,
    insbesondere Entwicklung von in-situ-Sanierungsmethoden für kontaminierte Standorte durch mikrobielle Prozesse
  • Autotrophe und heterotrophe mikrobielle Laugung schwermetallkontaminierter
    Feststoffe (Böden, Tailing- und Kippenmaterialien, Reststoffe)
  • Biosorption von Schwermetallen, Arsen und Uran aus Bergbauwässern
  • Sanierung hoch belasteter Süßwasserseen durch Schlammentfernung/-verwertung
  • Verwertung von vorwiegend mineralischen Abfallstoffen
  • Optimierung der Industrieabwasserbehandlung in Hinblick auf die Entfernung von Schadstoffen
  • Integriertes Wasserressourcenmanagement in schnell wachsenden Großstädten in Schwellen- und Entwicklungsländern
  • Grundwasseranreicherungsverfahren

Wasserwirtschaftliche Systemanalyse:

  • Großraumsimulationssysteme für Grundwasserprozesse unter Verwendung von Hochleistungs- und paralleler Rechentechnik – High Performance Computing
  • Computergestützte Beratungssysteme zur Ausweisung von Grundwasserschutz-
    gebieten unter Verwendung von Fuzzy-Methoden
  • Programmsystem „CAE-Grundwasser“ für lokal begrenzte Ingenieuraufgaben
  • Methoden zur indirekten Parameteridentifikation für geohydraulische Systemparameter
  • Feinmaschige, gekoppelte Oberflächen-Grundwasser-Strömungsmodelle und
    Simulationsprogramme
  • Online closed-loop Steuerungssysteme für Boden- und Grundwassersysteme mit Hilfe von Drainsystemen
  • Computergestütztes Beratungs- und Simulationssystem PCSiWaPro® für Prozesse in der ungesättigten Bodenzone im Zusammenhang mit Sickerwasserprognosen, Deponieabdeckungen, Rekultivierung von Deponien und Tagebaukippen, Dammdurchströmungen und -abdichtungssystemen

 

***********English***********

The Institute of Waste Management and Circular Economy was established in September 1995 by the joint initiative of the Chair of Waste Management and the Chair of Groundwater and Soil Remediation.

 

The main fields of research interest are divided in two categories related to the two-chair structure of the institute.

 

On the Waste Management side, the main interest lies nowadays on finding efficient ways for energy production from waste either through direct combustion or by producing an intermediate fuel commodity (i.e. Refuse-Derived-Fuel (RDF), Biomass-to-Liquid (BtL) etc.). Other research domains of interest are the study of materials and circular flow in regard to efficiency of resources, minimisation of pollutant transfer as well as improved recycling management (origin, release, transport and effects of pollutants, risk assessment and long term behaviour of contaminants).

 

The Remediation of Groundwater and Contaminated Soil Chair has been very active in microbiological in-situ remediation, long term monitoring of contaminated sites with special focus on pollutions from former mining industry (bioleaching of heavy metals contaminated soils, bio-sorption of heavy metals, resources recovery). Lately, the institute’s activity also covered subjects related to integrated water management such as managed groundwater recharge, restoration of contaminated urban water resources, or decontamination of industrial wastewaters.

instruments

View instruments (29)

services

View services (1)

Affiliations

Parent Units

name type actions
Department of Hydrosciences Department view
Dresden Water Center (DKW) Center view

Daughter Units

name type instruments services
AG Bio Division
Chair of Waste Management and Circular Economy Professorship

Last Update

Last updated at: 2018-11-26 15:45 CET